Wahlkreistour – Tiefenberger Moos

Ziel 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Heute war ich zusammen mit Interessierten zu Besuch im Tiefenberger Moos.
Ein wunderschönes Hochmoor, das auf 2500 Jahre Alter geschätzt wird.

Bis vor 50 Jahren wurde hier noch Torf gestochen.
Jetzt wird es vor allem touristisch genutzt.
Bis zu einem verträglichen Maß ist dies auch gut, um Menschen die Bedeutung und Besonderheiten von Mooren näher zu bringen.

Jetzt wurde ohne Absprache ein Weg aus selbstverdichtendem Schotter über die zuvor naturnahen Wege geschüttet.

Problematisch ist das unter anderem, weil die Mineralien im Schotter das sensible Ökosystem des Hochmoors durcheinander bringen.

Der grüne Ortsverband Hörnergruppe und Naturschützer:innen setzen sich dafür ein diesen Weg wieder rückzubauen und wollen noch einen Schritt weiter gehen: das Moor wieder vernässen, um es als Ökosystem und CO2-Senke zu erhalten.
Denn auch wenn Moore weltweit nur einen sehr geringen Anteil der Fläche ausmachen (3%) speichern sie die doppelte Menge CO2 wie die Wälder.

In unserem Sofort-Maßnahmen Paket “Klimaschutz” für die ersten 100 Tage nach der Wahl wollen wir eine Moorschutzstrategie auflegen, eine Förderkulisse zur Moorwiedervernässung aufsetzen und für genutzte Moorböden eine ökonomische Perspektive für die landwirtschaftliche Bearbeitung ermöglichen.

#piuspacktsan #btw21 #allgäu #klimawahl #klimaschutz