Wahlkreistour – SUMA-Rührtechnik

Ziel 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur + Ziel 8

In Sulzberg waren wir bei SUMA Rührtechnik GmbH.
Paul Thürwächter, der Geschäftsführer, hat uns über den Werdegang des Unternehmens berichtet und den Produktionsstandort gezeigt.

Angefangen hat die Firma ursprünglich mit Agrar-Rührwerken für Gülle.
Wirklich groß wurden sie jedoch, als sie anfingen, Rührwerke für Biomasse bzw. Biogas herzustellen.
Inzwischen sind sie DIE Expert:innen für Biogasanlagen-Rührwerke weltweit.

Seit der Gründung 1957 sind sie kontinuierlich gewachsen.

Im Moment sind sie auf dem Weg zur klimaneutralen Produktion.
In Sulzberg haben sie eine 300kWp Solaranlage und auf ihrer neuen zusätzlichen Montagehalle eine weitere mit 211kWp , einen Batteriespeicher und nutzen Erdwärme zum Heizen.
Ihren Mitarbeitern stellen sie inzwischen über 50 Elektrosmarts um klimaschonend zur Arbeit zu kommen.

Überall im Unternehmen und am Standort kann man den nachhaltigen Ansatz entdecken, ob es die Blühwiese zwischen den Hallen oder der Verzicht auf Papierhandtücher sind.

Ihre Mitarbeiter:innen bezahlt die Firma nach Tarif und beteiligt sie zusätzlich am Unternehmenserfolg.

Trotz ihrer Größe ( mehr als 100 Mitarbeitende) ist das Unternehmen bodenständig, pragmatisch und typisch Allgäu -“anpacker” mäßig.

SUMA zeigt eindrucksvoll, dass sich ökologisches handeln soziale Verantwortung und wirtschaftlicher Erfolg keinesfalls ausschließen.

#piuspacktsan #btw21 #allgäu #industrie #allesistdrin