Wahlkreistour – Fischerei Stohr

Ziel 14: Leben unter Wasser

Heute morgen durften wir um 5 Uhr mit Fischer Stohr und seinem Vater auf den See.

Seit drei Generationen ist ihre Familie am Bodensee als Fischer unterwegs.
Bis 1970 sank die Wasserqualität im Bodensee konstant und die Phosphorwerte stiegen.
Daraufhin wurden überall um den Bodensee die Kläranlagen ausgebaut.

Heute sind die Werte fast wieder bei dem ursprünglichen und umweltverträglichen Maß angelangt.
Seitdem geht jedoch der Fischbestand zurück.
Grund dafür ist der geringe Phosphorgehalt und der Anstieg der Wassertemperatur.
Außerdem breiten sich eingeschleppte Arten aus, die teils Nahrungskonkurrenz darstellen oder den Nährstoffgehalt des Wassers verändern.

Deshalb gibt es am Bodensee nur noch wenige Berufsfischende und alle müssen sich mit weiteren Einnahmequellen über Wasser halten.
Die Fischerei ist am Bodensee insgesamt stark reguliert und Änderungen müssen einstimmig von der Internationalen Bodenseekonferenz abgestimmt werden.

Wer Lust auf nachhaltig gefangenen Fisch hat kann bei Familie Stohr (Hattnau 24) direkt selbst vorbeischauen.

#piuspacktsan #allgäu #btw21 #nachhaltigkeit