Wahlkreistour – CAP Markt Betzigau

Ziel 4: Hochwertige Bildung

INKLUSIVE, GLEICHBERECHTIGTE UND HOCHWERTIGE BILDUNG GEWÄHR­LEISTEN UND MÖGLICHKEITEN LEBENS­LANGEN LERNENS FÜR ALLE FÖRDERN

Heute haben wir den @cap_market in Betzigau besucht.
Dort gab es wie in vielen Dörfern vor einigen Jahren einen Nahversorgungsengpass weil der örtliche Dorfladen geschlossen hat.

Gemeinsam mit @kballgaeu und @allgaeustift hat die Gemeinde dort den Cap Markt als örtlichen Nahversorger aufgebaut und in den Stockwerken darüber barrierefreie Wohnungen mit optionalem Betreuungsangebot und Räume für einen Hausarzt geschaffen.

Reinhold Scharpf, der Geschäftsführer des Markts hat uns erklärt wie wichtig es für viele junge Menschen mit Behinderung es ist hier einen Platz im ersten Arbeitsmarkt zu finden und eine Ausbildung zu absolvieren.
Die Möglichkeit zu haben, ein eigenständiges Leben ohne staatliche Unterstützung zu führen ist ein wichtiger Schritt.

In dem Geschäft arbeiten zur Zeit 29 Menschen davon 17 in Vollzeit.
Um als gemeinnützige Einrichtung zu gelten muss ein Inklusionsanteil von mindestens 40% bestehen der hier leicht erfüllt wird.

Durch einen offenen Vertrag mit ihrem Zulieferer können Sie Ihr Grundsortiment um regionale, biologische und fair-trade Produkte erweitern.
Der Markt trägt sich seit dem Beginn problemlos.

In Kempten selbst betreibt @kballgäu ein weiteres Projekt im selben Prinzip: das Art Hotel, ebenfalls ein Inklusionsbetrieb.
Hier wird Inklusion aktiv gelebt.

Politisch gilt es Träger:innen zu unterstützen um solche Projekte an mehr Orten umsetzen zu können.

#piuspacktsan #btw21 #allgäu #inklusion #allesistdrin