Wahlkreistour – Biomasseheizwerk Buchenberg

Ziel 7 und 11: bezahlbare und saubere Energie und nachhaltige Städte und Gemeinden

Heute waren wir beim Biomasseheizwerk in Buchenberg.
Dort wird seit 1995 Wärme für einen Großteil der kommunalen Gebäude und viele Privathäuser produziert.

Durch ein Nahwärmenetz kann ein großer Teil von Buchenberg nachhaltig mit Hackschnitzel beheizt werden.
Durch die Zentralisierung der Heizanlage kann viel kleinteilige Infrastruktur innerhalb der Häuser gespart werden.

Die Hackschnitzel kommen von Landwirt:innen in der Nähe und Sägewerken aus der Region.

Mit einem neuen Kessel können sie jetzt noch effektiver arbeiten und durch die neue Filteranlage ist die Verbrennung bedeutend sauberer.
Um die verschiedenen Gebäude in der gleichen Zeit mit Heizöl zu heizen hätte es ca. 10,5mio Liter (ca. 28.000 Tonnen CO2) gebraucht.

So ein Kraftwerk macht natürlich nur so lange Sinn, wie es von Biomasse betrieben wird, die sonst keine Verwendung findet.
Dabei ist der Humusaufbau im Wald zu beachten der nicht vernachlässigt werden sollte.

So wie die Buchenberger:innen ihr Werk betreiben stellen sie auf jeden Fall einen Mehrwert für ihre Bevölkerung und eine Entlastung für die Umwelt dar.

#piuspacktsan #btw21 #allgäu #klimawahl #nachhaltigkeit #erneuerbareenergie